Elektrischer Effizienzfilter: BAFA-Förderung 2024 angelaufen

Bafa-Fördertöpfe sind frisch gefüllt.

Gute Nachrichten für Sparfüchse: Die öffentlichen Fördertöpfe für Energieeffizienz-Projekte sind frisch gefüllt! Ein guter Grund, jetzt selbst eines zu starten. Deshalb haben wir hier die wichtigsten Eckdaten zu den Förderrichtlinien für Sie zusammengetragen. Dabei gilt vor allem: First come, first served!

LIVARSA Anwender haben beste Aussichten, dass ihr Projekt tatsächlich auch als förderungswürdig eingestuft wird. So wurden nahezu alle Projekte, die wir seit dem Jahr 2019 umgesetzt haben, auch tatsächlich vom BAFA gefördert. 

Viele davon haben wir bei der Antragstellung begleitet – denn unsere Effizienzexperten kennen sich damit bestens aus. So erhielt beispielweise erst kürzlich eines unserer Projekte mit einem Volumen über 80.000 Euro einen Zuschussanateil von 35 Prozent.

Nach einer kurzen Förderpause geht es nun in die nächste Runde: seit dem 15. Februar 2024 können für die Installation unseres Filters wieder Fördermittel beantragt werden. Jetzt heißt es schnell sein, denn wie lange diese abrufbar sein werden, ist wie immer ungewiss. 

Was genau wird gefördert?

Das BAFA-Modul 3 legt Förderungen für Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Sensorik und Energiemanagement-Software fest – dazu zählt auch unser elektrischer Effizienzfilter. 

Förderfähig sind hier vor allem der Erwerb und die Installation. Gut zu wissen: auch anfallende Nebenkosten, die für den Anschluss der geförderten Technologien anfallen, werden gefördert. Zum Beispiel das Messkonzept oder notwendige bauliche Maßnahmen. Der maximale Investitionszuschuss liegt, je nach Unternehmensgröße, zwischen 25 und 45 Prozent, maximal jedoch bei zwanzig Millionen Euro pro Unternehmen bzw. Unternehmensverbund.

Wer hat schon profitiert?

Über dreißig Anwenderunternehmen haben seit 2019 einen oder mehrere unserer Effizienzfilter in ihren Betrieben installiert – und alle wurden vom BAFA gefördert. Eine Investitionsentscheidung, die deshalb allen besonders leicht fiel.

Auch Aptar Villingen GmbH hat die BAFA-Förderung erhalten - ein Unternehmen der Aptar Group Inc., einem global führenden Hersteller von Sprüh- und Dosiersystemen in der Verpackungs- und Dosierungsindustrie für Pharma und Kosmetik.

Jedes Jahr werden am Standort Villingen rund 150 Millionen Fertigprodukte hergestellt. 

Nachhaltigkeit ist eine der Prioritäten in der Aptar Geschäftsstrategie - unser Effizienzfilter  leistet einen wichtigen Beitrag dazu und macht Einsparungen an Energie und CO2 sogar sichtbar.

Daniel Ross, EHS-Manager (Environment, Health und Safety) bei Aptar, erzählt uns mehr dazu auf einem Rundgang durch die Fertigung – eine LIVARSA Erfolgsstory im Clipformat.

>> Erfolgsstory jetzt im Clipformat ansehen!

Deutschland

LIVARSA GmbH
im Fruchtfeld 17
D-77791 Berghaupten

+49 7803 9228972
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Schweiz

LIVARSA AG
Tunnelstrasse 5
CH-2540 Grenchen

+41 32 517 95 05
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.


©Livarsa 2022-2023