Unternehmen der Kunststoffindustrie setzen zum Stromsparen zunehmend auf elektrische Effizienzfilter

Kunststoffindustrie setzt auf elektrischen Effizienzfilter

Diese Zahlen können sich sehen lassen: 2.758.512 kWh Strom und 1.278 Tonnen CO2-Emissionen sparten im vergangenen Jahr sechzehn Unternehmen der deutschen Kunststoffindustrie gemeinsam ein. Sie alle haben dafür unseren elektrischen Effizienzfilter eingeführt. Ein Riesenerfolg, über den wir uns sehr freuen!

Der Filter bringt eine Verbesserung der Energieübertragung im gesamten elektrischen 400V-Netz mit sich und reduziert auf diese Weise gleichermaßen Stromverluste wie auch den CO2-Ausstoß reduziert. Ein validiertes Messverfahren belegt die Effizienz des Filters schwarz auf weiß und macht die erzielten Einsparungen sichtbar.

Von der innovativen Technologie profitieren besonders energieintensive Unternehmen wie beispielsweise die der Kunststoffindustrie, denn hier beläuft sich der Anteil der Stromkosten an den gesamten Produktionskosten auf rund 25 Prozent. Viele haben deswegen Maßnahmen für mehr Energieeffizienz umgesetzt. So führten unter anderem Aptar Villingen, BUK Kunststofftechnik, E. Wehrle und Maincor Rohrsysteme den LIVARSA Effizienzfilter in ihren Betrieben ein.

Dazu Daniel Ross, EHS-Manager (Environment, Health, Safety) bei Aptar Villingen:
„Transparenz ist für ein verantwortungsvoll agierendes Unternehmen wie Aptar enorm wichtig. Aus diesem Grund freuen wir uns, dass wir mit dem Effzienzfilter einen weiteren Baustein für Transparenz geschaffen haben – denn wir können unsere Einsparungen an Energie und CO2 direkt sichtbar machen“.

Und Dr. Thomas Zeiler, Technischer Leiter bei Maincor ergänzt:
„Unser Unternehmen hat sich dazu bekannt, seinen Energieverbrauch zu senken - und der Effizienzfilter ist eine Methode, mit der man relativ einfach noch mal ziemlich viel Energie einsparen kann, wenn man schon viel andere Dinge getan hat.

 E. Wehrle führte den ersten Effizienzfilter in Deutschland ein
Als erstes Unternehmen der Kunststoffindustrie und generell in Deutschland hat die E. Wehrle GmbH den elektrischen Effizienzfilter installiert -und außerdem entscheidend an der Entwicklung des heutigen ECV-Messverfahrens zur Transparentmachung der Einsparungen mitgewirkt. „Und noch einen Vorteil bringt der Filter mit sich“, so Instandhaltungsleiter Michael Fehrenbach. „Der gesamte Betrieb läuft seit seiner Einführung viel ruhiger. Ein Mitarbeiter, der seit über 40 Jahren unsere Maschinen repariert, berichtete schnell über deutlich weniger Ausfälle in der Elektronik“.

Und auch das SKZ-Kunststoffzentrum hat den elektrischen Effizienzfilter bereits seit einigen Jahren erfolgreich an seinem Hauptsitz in Würzburg im Einsatz - und damit eine Reduzierung seines Stromverbrauchs um 4,7 Prozent erreicht. Einige Netzwerk-Mitglieder wollen nun nachziehen. Ein guter Zeitpunkt, denn seit Februar 2024 gibt es für die Einführung des Effizienzfilters wieder Fördermittel vom BAFA.

 Detailinformationen zu den einzelnen Projekten wurden von LIVARSA in einer gesonderten Broschüre „Kunststoff Spezialausgabe“ zusammengefasst
>> Jetzt herunterladen!



Anwender der Kunststoffindustrie im Überblick

Folgende Unternehmen der Kunststoffindustrie haben den elektrischen Effizienzfilter in ihren Betrieben installiert:

  1. Aptar Villingen GmbH >> Clip dazu jetzt ansehen
  2. ARGUS Additive Plastics GmbH 
  3. Bauser GmbH 
  4. bomo trendline Technik GmbH
  5. BUK Kunststofftechnik GmbH
  6. B & W Kunstborsten GmbH
  7. Debatin GmbH
  8. JACO  Dr. Jaeniche GmbH & Co. KG
  9. MAINCOR Rohrsysteme GmbH & Co. KG >> Clip dazu jetzt ansehen
  10. SAIER VERPACKUNGSTECHNIK GmbH & Co. KG
  11. Schäfer Kunststofftechnik GmbH
  12. Selit Dämmtechnik GmbH
  13. Sintron-Polymec AG 
  14. SKZ- Testing GmbH >> Clip dazu jetzt ansehen
  15. SPIES Kunststoffe GmbH
  16. E. Wehrle GmbH >> Clip dazu jetzt ansehen

Deutschland

LIVARSA GmbH
im Fruchtfeld 17
D-77791 Berghaupten

+49 7803 9228972
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Schweiz

LIVARSA AG
Tunnelstrasse 5
CH-2540 Grenchen

+41 32 517 95 05
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.


©Livarsa 2022-2023