Erdrich GmbH lädt Presse zur Betriebsführung

Erdrich GmbH lädt Presse zur Betriebsführung
31. August 2020
Folgen Sie uns

Am 29. Juli öffnete der Dreh- und Frästeilehersteller Roland Erdrich die Türen seines Werks in Oppenau für einen Besuch regionaler Pressevertreter:innen. Im Fokus der Führung die Frage, wie es als Produktionsbetrieb gelingt, Stromverbrauch und CO2-Emissionen nennenswert zu senken. Livarsa war dabei und präsentierte die Energie-Effizienzlösung EPPlus am Einsatzort.

Ken Erdrich persönlich begrüßte die Journalist:innen direkt an der Trafostation, wo vor rund einem Jahr das EPPlus-System installiert worden war. Mit dabei: Vertreter des SWR, der Achern-Rench-Zeitung, des Fachmagazins MAV und einige mehr.

Erdrich präsentierte in Zahlen das Ergebnis, dass die Einführung der Energie-Effizienzanlage mit sich brachte: jedes Jahr 125.000 kWh weniger Stromverbrauch und 66 Tonnen weniger CO2-Ausstoß. Damit leistet das Badener Unternehmen einen entscheidenden Beitrag zum Ziel der deutschen Bundesregierung, die Treibhausgas-Emissionen in Deutschland bis 2030 deutlich zu senken.

Gerade in der Metallbearbeitung wie bei der Herstellung von Dreh- und Frästeilen ist der Stromverbrauch besonders hoch – ebenso wie das Einsparpotenzial. Rund eine halbe Million Euro zahlte Erdrich bisher im Jahr allein für Strom. Stromkosten, die er nun mit der Livarsa-Lösung um knapp 5 Prozent reduzieren konnte.

„Dieses Ergebnis freut uns sehr, denn wir setzen bereits seit vielen Jahren nach besten Kräften moderne, effiziente und umweltfreundliche Technologien ein. Investitionen werden bei uns immer in Abwägung von ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten getätigt. Die LIVARSA Energie-Effizienzlösung passt deshalb genau in unser Konzept“, erklärte Erdrich den Teilnehmer:innen.

Bafa übernimmt nahezu Hälfte der Kosten

Auf über 55 CNC-Bearbeitungsmaschinen stellen die Erdrich-Mitarbeiter hochwertige CNC-Drehteile und Frästeile her und montieren bei Bedarf auch komplette Baugruppen. Der elektrische Energieverbrauch ist hier ein großer Kostenfaktor. Als daher im Rahmen der Planung einer neuen Mittelspannungsstation ein Energieberater auf die neue Einsparmöglichkeit durch eine Reduzierung von Stromverlusten aufmerksam machte, prüfte der zuständige Instandhaltungsleiter die LIVARSA-Lösung hinsichtlich ihrer Eignung zur einer weiteren Senkung des innerbetrieblichen Energieverbrauchs und plante schließlich ihre Implementierung in einem Zug mit der Installation der neuen Mittelspannungsanlage und Transformatoren ein.

„Dass die Einführung der Lösung zusätzlich vom Bafa mit einem Zuschuss von vierzig Prozent gefördert wurde, machte uns die Entscheidung schlussendlich leicht“, so Ken Erdrich, Geschäftsführer der Roland Erdrich GmbH.

Die anschließende Installation des EPplus-Systems erfolgte durch erfahrene Fachleute der Kühn Elektrotechnik GmbH, einen langjährigen und erfahrenen Partner aus dem LIVARSA-Partnernetzwerk.

Deutschland

LIVARSA GmbH
im Fruchtfeld 17
D-77791 Berghaupten

+49 7803 9228972
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Schweiz

LIVARSA AG
Tunnelstrasse 5
CH-2540 Grenchen

+41 32 517 95 05
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.